Nachrichten

28.06.2017

Der pakistanische Künstler Hanif Abdul stellt in der Spielbank in Bad Füssing vom 07.07. - 16.08.2017 aus

Der pakistanische Künstler Hanif Abdul stellt in der Spielbank in Bad Füssing vom 07.07. - 16.08.2017 aus

Der Künstler Hanif Abdul aus Pakistan stellte vom 7. Juli bis 16. August 2017 seine dreidimensionalen Gemälde erstmals in Bad Füssing aus. Die Ausstellung umfasst 20 aktuelle Werke des in Rüsselsheim lebenden Künstlers.

Die Vernissage und die Möglichkeit, Hanif Abdul persönlich kennen zu lernen, findet am
07. Juli 2017
um 19.30 Uhr
statt.
die Ladatio hält Dr. Arnold Huber.

Bitte beachten Sie. Da Vernissage und Ausstellung in der Spielbank stattfindet, müssen die Teilnehmer volljährig sein und einen gültigen Lichtbildausweis mit sich führen.

06.04.2017

109 Mio. EURO für Entwicklung! Eine gemeinsame Absichtserklärung zwischen Deutschland und Pakistan

Islamabad: Anlässlich des Besuchs des Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Dr. Gerd Müller, in Pakistan, wurde zwischen dem Finanzministerium der Islamischen Republik Pakistan und dem BMZ eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet. In der Erklärung wurde von beiden Seiten die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Pakistan gewürdigt und der Wunsch bekräftigt, diese freundschaftlichen Beziehungen durch eine partnerschaftliche Entwicklungszusammenarbeit zu stärken und zu intensivieren und auf diesem Wege zur sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung Pakistans beizutragen.

Pakistan und Deutschland haben die feste Absicht, die erfolgreiche Zusammenarbeit fortzusetzen, um die sozio-ökonomischen Herausforderungen Pakistans in Übereinstimmung mit Pakistans Vision 2025 und den international vereinbarten Sustainable Development Goals (SDG) zu erfüllen. Good Governance, so betonten beide Seiten ist wichtiger Erfolgsfaktor für eine nachhaltige Entwicklung

Deutschland gratulierte Pakistans zu seinen stetigen Reformfortschritten, im Hinblick auf die Verbesserung der Rahmenbedingungen zur Schaffung von Arbeitsplätzen und nachhaltigen Einkommensmöglichkeiten für alle. Besonders hervorgehoben wurde, dass die Fortschritte im Einklang mit internationalen Sozial- und Umweltstandards stehen.

Dr. Gerd Müller stellte ein neues Entwicklungspaket in Aussicht, das auf weitere Maßnahmen bei der bilateralen technischen und finanziellen Zusammenarbeit abzielt. Unter der Einbeziehung der bereits im Dezember 2016 vorangekündigten Zusatzmitteln, könnte die Kooperation für den Zeitraum von zwei Jahren (2017 -2018) das beachtliche Volumen von bis zu 109 Millionen Euro erreichen.

Die Entwicklungszusammenarbeit zwischen Pakistan und Deutschland geht bis in das Jahr 1961 zurück und umfasst ein bisheriges Gesamtvolume von rund 3 Mrd. EUR. Pakistan war damit eines der ersten Partnerländer Deutschlands.

05.04.2017

Pakistan auf der Frankfurter Musikmesse

Heute eröffnet die Musikmesse Frankfurt - Internationale Messe für Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und -vermarktung.

Die Frankfurter Musikmesse ist die internationale Leitmesse wenn es ums Musizieren geht. Alles was man zum Musikmachen benötigt, finden Sie dort. Neben dem kompletten Produktangebot finden unzählige Workshops, Konzerte, Demonstrationen oder Diskussionen statt.

Aus Pakistan sind 2017 die Austeller

  • Mid-East Mfg.
  • M. Khalid Pipe Co.
  • Vellum Head Company
  • Halifax & Co.(PVT) Ltd.
  • Music Inn
  • M. Sanaullah & Co. (Pvt) Ltd.
vertreten sein. Eine komplette Liste der Austeller und deren Standnummern können Sie bei uns unter: Info@Pakistan-Promotion-Office.de anforden.

Einen ersten bildlichen Eindruck vom ersten Messetag sehen hier:


v.l. Shabbir A. Khokhar, Consul General Nadeem Ahmed, Dr. Mohammad Javed und Dr. Uwe Greier

v.l. Muhammad Naeem und ein Kunde

v.l. Shaib Imtiaz und Dr. Uwe Greier
31.03.2017

Frauen "erobern" die Straße im Punjab zurück

Frauen aus fünf Bezirken der Provinz Punjab werden unter der Initiative Women-on-Wheels (Frauen-auf-Rädern) (WoW) trainiert, um bei Rad Jobs "ihren Mann" stehen zu können.

Frauen, ob mit Fahrräder, Motorräder oder als Taxi- oder Rikscha- Fahrerin sind unterwegs, um sich die Straßen zurückzuerobern. Bei der Initiative Women-on-Wheelshandelt es sich nicht um Einzelpersonen und Aktivisten. Auch die Regierung ermutigt die Frauen, ihre Unabhängigkeit zu zeigen. Frauen sollen die unterschiedlichsten Berufe ausüben können und selbst oder besser gesagt, selbstständig zu ihren Arbeitsstätten, Büros oder Bildungseinrichtungen beispielsweise mit Fahrrädern und Motorrädern fahren, anstatt – wie sonst üblich - darauf zu warten, bis jemand aus der der Familie sie fährt.

Die Regierung der Provinz Punjab hat kürzlich ein Budget von Rs 80 Millionen für das Projekt Women-on-Wheels bewilligt. Beispielsweise umfasst das Projekt subventionierte Fahrräder für Frauen. Die Räder des Projekts haben eine bestimmte Farbe und tragen das Women-on-Wheels Logo. Dieses Projekt begann in den Bezirken Lahore, Faisalabad, Sargodha, Multan und Rawalpindi. Die Anmeldungen, Schulungen und Trainings im Rahmen des Projekts laufen gegenwärtig. Zum Abschluss der Ausbildungs- und Trainingsmaßnahmen ist eine Mega-Rallye mit Frauen aus den fünf Distrikten geplant.

22.03.2017

“PAKISTAN Now” – der neue Bildband von Manolo Ty

Mit „PAKISTAN NOW“ enthüllt Manolo Ty auf eindrucksvolle Weise seinen unverwechselbaren Dokumentarstil. Der außergewöhnliche Bildband zeigt in 276 Fotografien einen Querschnitt durch das Leben einer viel zu oft missverstandenen Nation und ihrer Kultur im Wandel der Zeit. Persönliche Erlebnisse und fundierte Informationen begleiten die kunstvollen Momentaufnahmen aus den Jahren 2013 und 2014 und präsentieren eine überraschend neue Sichtweise auf ein einzigartiges Land: Pakistan.

Der 31 jährige in Berlin lebende MANOLO TY ist Künstler, Weltreisender und Fotograf. Seine Werke wurden weltweit bislang in mehr als 60 Ausstellungen gezeigt. In den vergangenen zehn Jahren bereiste er fast einhundert Länder, um dort die Beziehung zwischen den Menschen und ihrer Umgebung zu dokumentieren. Indem er in seinen Bildern die Bedrohung von Traditionen und Umwelt thematisiert, gleichermaßen aber auch die Schönheit der Vielfalt hervorhebt, möchte Ty das gegenseitige Verständnis zwischen den Kulturen fördern.

Zum Bestellen des Bildbandes clicken Sie auf das nachfolgende Cover-Bild:

Ty besuchte die größte Stadt Pakistans, Karachi am arabischen Meer, reiste von dort aus nach Norden und durchquerte dabei die bevölkerungsreichste Provinz Punjab (Fünftromland). Er besuchte die auf dem Reißbrett konzipiert Hauptstadt Islamabad und deren Zwillingsstadt Rawalpindi, das von seinen Bewohnern liebevoll "Pindi" genannte wird, mit seinen historischen Gebäuden und Basaren. Sogar nach Peshawar, die Großstadt nahe der Grenze nach Afghanistan, am Fuße des Khyber-Passes führte Ihn seine Route.

In seinem Vorwort schreibt der Autor, die Fotos des Bildbandes sollen "ein Fest der Vielfalt und Toleranz" sein. "Ich wollte der Welt zeigen, wie Pakistan wirklich ist."

09.03.2017

Workshop zu Investitionschancen im Solarenergiebereich in Pakistan am 22.03.17 in Berlin

Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) veranstaltet gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH am 22.3.2017 in Berlin einen eintägigen Workshop mit dem Titel "Investment Opportunities in the Solar Energy Sector in Pakistan".

Anlass des Workshops ist der Besuch einer hochrangigen politischen Delegation aus Pakistan in Berlin. Die Delegation besteht aus Vertretern des nationalen Energieministeriums, der Provinzregierungen, des Alternative Energy Development Board, von Energieversorgern und der State Bank of Pakistan . Begleitet wird die Delegation von den Kollegen des GIZ-Teams in Pakistan.

Die Delegation nimmt am 20. und 21.03.2017 am Energy Transition Dialogue Berlin 2017 teil und möchte sich anschließend am 22.03.2017 über die die Geschäftsmöglichkeiten mit deutschen Unternehmen im Solarenergiebereich in Pakistan informieren.

Im Rahmen des Workshop werden die Unternehmen und Investoren die Möglichkeit haben sich von den Vertretern der Delegation u.a. über der folgenden Themen zu informieren:

  • Investitionssicherheiten
  • Besteuerung und Finanzregulierung
  • Kreditlinien im Bereich der erneuerbaren Energien
  • die neuesten Entwicklungen des Solarenergiesektors in Pakistan
  • aktuelle und zukünftige Solarprojekte
  • Rahmenbedingungen und Richtlinien

Der BSW-Solar wird anschließend die Studie zur Analyse der solaren Wertschöpfungskette in Pakistan vorstellen, wo konkrete Geschäftsmöglichkeiten für die deutschen Solarfirmen in Pakistan vorgeschlagen werden.


Der Workshop reiht sich als Side Event in die internationale Energiewende-Woche im Rahmen des "Berlin Energy Transition Dialogue" ein (20./21.3.17 vgl. www.energiewende2017.com), der vom BSW-Solar zusammen mit der Firma eclaron, dem BEE und der dena im Auswärtigen Amt durchgeführt wird.

Das detaillierte Programm und weitere Details zum Workshop finden Sie unter Workshop zur Investitionschancen im Solarenergiebereich in Pakistan

Anmeldungen zu dem Workshop richten Sie bitte an Herrn Ahmad Sandid sandid@bsw-solar.de (Telefon +49 (030) 297778838)

08.03.2017

ITB 2017 in Berlin - Pakistan will Touristen begeistern

Vom 08. bis 12. März 2017 fand in Berlin die 51. ITB, die größte Tourimusmesse der Welt statt. Pakistan war mit der Region Gilgit-Baltiatsn auch dieses Jahr dabei, um dem Publikum sein vielfältiges touristischen Angebot zu präsentieren. Am Stand 113 in Halle 5.2a waren u.a. vertreten:

  • Adventure Pakistan
  • Nanga Parbat Adventure
  • Karakorum Adventure
  • Asian Gateways Pakistan

Wie im vergangen Jahr, konnten die Aussteller auch 2017 in zahlreichen Gesprächen mit Fachbesuchern und Endkunden für Land Pakistan begeistern.

Die Pakistan International Airlines(PIA) war nach einigen Jahren Pause nun wieder auf der ITB präsent. PIA wird ab Sommer 2017 zweimal wöchentlich von Lahore(LHE) über Leipzig/Halle(LEJ) nach New York(JFK)fliegen. Herr Syed Qamar Maqbool berichtet, dass für diese Verbindung eine Boing 777 in einer zwei Klassen Konfiguration zum Einsatz kommen wird. Zur entpannte Anreise nach zum Flughafen Leipzig/Halle haben die PIA Flugpreise bereits Rail&Fly mit der Deutschen Bahn inklusiv. Die Anreise mit den attraktiven Bahn-Verbidnungen, so Inga Backhaus (Vice President Marketing) vom Flughafen Leipzig/Halle sind ein deutliches PLUS. Von Leipzig oder Halle erreicht man die Flughafen-Bahnhof, der direkt unter dem Termial liegt in rund 15 Minuten.


Dr. Uwe Greier (Pakistan Promotion Office) und Syed Qamar Maqbool (Pakistan International Airlines)
02.01.2017

Heimtextil Messe in Frankfurt - Pakistan ist mit 218 Ausstellern vertreten

Am 10 Januar ist es wieder soweit, die Heimtextil Messe öffnet in Frankfurt ihre Tore.

Die Heimtextil ist die größte internationale Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien und die weltweit gültige Maßeinheit für Qualitätstextilien mit Design und innovativer Funktionalität. An jeweils vier Messetagen im Januar ist sie als erste Fachmesse des Jahres die Plattform für Hersteller, Handel und Designer.

Internationale Aussteller präsentieren ihre Produkte den Fachbesuchern. Die Heimtextil setzt alles daran, der Branche auf ihrem ersten wichtigen Marketing- und Ordertermin im Jahr die entsprechenden Innovationen und Verbraucherströmungen attraktiv aufzubereiten.Aus Pakistan reisen 218 Austeller am, um Ihnen ihre Produkte und Innovationen vorstellen.

Eine Liste mit allen Aussteller aus Pakistan inkl. Hallen und Standnummer stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schicken Sie einfach eine Mail an: info@Pakistan-Promotion-Office.de

22.10.2016

Buchmesse Frankfurt 2016: Der pakistanische Autor Jamal Qaiser räumte einen ersten Preis ab!

Auch 2016 war Pakistan wieder verschiedentlich auf der Frankfurter Buchmesse präsent. Zwar hat sich die Anzahl der Aussteller mit eigenem Messestand auf einen reduziert, aber dieser, "Paraumant Book (Pvt) Ltd." ist bereits seit vielen Jahren erfolgreich dabei und präsentiert sein Angebot dem internationalen Publikum.

Die beiden in Deutschland lebenden pakistanischen Autoren Jamal Qaiser und Shams ul-Haq nutzen die Buchmesse, um an den jeweiligen Verlagsständen ihre Bücher zu Promoten.Die Austeller.

"Der Fremde Erfolgsfaktor" von Jamal Qaiser ist im März 2016 im Wiley Verlag erschienen und verkauft sich, aufgrund des top aktuellen Themas sehr erfolgreich. Es ist das erste Buch von Jamal Qaiser und bringt sich mit Analysen und überzeugenden Handlungsoptionen und die aktuelle Flüchtlingsdebatte ein. So war am 19. Oktober 2016 die Überraschung für Herrn Qaiser perfekt. Für sein Buch wurde ihm auf der Buchmesse von Getabstract der erste Preis verliehen.

Das Erstlingswerk von Shams ul-Haq: "Die Brutstätte des Terrors" ist pünktlich zur Buchmesse im SWB Verlag erschienen. In diesem Buch beschreibt er aus erster Hand die Zustände und damit einhergehenden Gefahren-Potentialen und Flüchtlingsheimen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ähnlich wie sich der Enthüllungsjournalist Günter Wallraff für viele seine Bücher undercover in Unternehmen eingeschleust hat, ist es ul-Haq gelungen sich als vermeintlicher Flüchtling in verschiedenen Flüchtlingseinrichtungen zu begeben und dort zu recherchieren.

Weiter Informationen zu den beiden Werken finden Sie auf buecher.de mit folgenden Links:

Jamal Qaiser: Der Fremde Erfolgsfaktor


Shams ul-Haq: Die Brutstätte des Terrors

21.09.2016

Jamal Qaiser's erstes Buch: "Der fremde Erfolgsfaktor" ist erschienen / Bücherlesung am 26.09.2016 in Düsseldorf

Am 26. September 2016 stellt Jamal Qaiser sein Erstlingswerk Der fremde Erfolgsfaktor - Warum wir in Deutschland die Einwanderer dringend benötigen im Rahmen einer Bücherlesung um 20:00 Uhr in der Stadtbücherei Düsseldorf vor. Als Ehrengast wird Oberbürgermeister Thomas Geisel einige Grußworte sprechen. Ferner werden an diesem Abend der Präsident des Deutschen Presseverbandes Dr. Christian Zarm und die Flüchtlingsbeauftrage der Stadt Düsseldorf, Frau Miriam Koch erwartet.

Um Deutschland international als Wirtschaftsweltmeister zu etablieren, muss der Staat Grundlegendes an seiner Zuwanderungs- und Integrationspolitik ändern. Jamal Qaiser zeigt in seinem Buch auf, welche Hindernisse aufgebrochen und welche Entscheidungen auf höchster politischer Ebene durchgesetzt werden müssen, wenn Deutschland langfristig wirtschaftlich erfolgreich sein will. Er stellt die bisherigen Praktiken und Ansichten der aktuellen Flüchtlingspolitik vollständig in Frage und zeigt völlig neue Wege auf, wie sich diese Mammutaufgabe umsetzen und finanzieren lässt.

Anhand vieler Beispiele fordert der Autor ein neues Denken innerhalb der deutschen Integrationspolitik. Wir brauchen eine vorausschauende und gleichermaßen gezielte Immigrationspolitik. "Qualifikation", zum Beispiel mit Deutschkursen, steht für Jamal Qaiser dabei an erster Stelle. Dafür müssen direkt vor Ort, in Flüchtlingsheimen, aber auch in den heutigen Schwellenländern, entsprechende Einrichtungen geschaffen werden. Hoch qualifizierten Flüchtlingen - und deren Kindern - muss möglichst zügig ein breit gefächertes Lernangebot angeboten werden. Nur dann sind diese Menschen in der Lage, innerhalb kürzester Zeit berufstätig zu werden. Aber auch ein Wertewandel muss durch die deutsche Politik vorgelebt werden, der sich in anderen Ländern durchaus längst als etabliert betrachten lässt. Sonst droht Deutschland eine Abwanderung qualifizierter Immigranten, die nach einigen Jahren einfach in für sie attraktivere Länder weiterziehen.

Jamal Qaiser: Der fremde Erfolgsfaktor - Warum wir in Deutschland die Einwanderer dringend benötigen Taschenbuch 2016

Jamal Qaiser ist 1972 geboren. Der deutsch-pakistanische Unternehmer ist FDP-Mitglied und lebt vor, was er in seinem ersten Buch fordert: Mit acht Jahren kam er nach Deutschland, schaffte gerade so seinen Schulabschluss. Er ging seinen Weg vom jugendlichen Markthändler bis hin zum Investor und CEO seines Private Equity Unternehmens.
Jamal Qaiser berät diverse Unternehmen, Politische Parteien, NGO's, humanistische Organisationen und Regierungsapparate. Für seine Anregungen zur Eurokrise und zum demographischen Wandel bekam er höchste Anerkennung vom damaligen Staatssekretär des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, Hans-Joachim Otto.
Kurzum: Jamal Qaiser, der Junge, der mit acht Jahren von Pakistan nach Deutschland kam, legte eine Bilderbuchkarriere hin, von der die meisten Menschen in Pakistan und Deutschland nur träumen.
Der WDR zeigte am 15. März 2015 im Rahmen seiner Cosmo TO Sendungen eine Reportage über Jamal Qaiser. Diesen Film könnnen Sie in der WDR Mediathek unter: Vom Straßenhändler zum Millionär aufrufen.

Für weitere Infos und zum Bestellen klicken Sie auf das nachfolgende Bild.

Der fremde Erfolgsfaktor

12.09.2016

Leipzig kommt Islamabad und New-York näher – PIA plant ab Sommer 2017 Nonstop-Verbindungen

Ab Sommerflugplan 2017 wird Pakistan International Airlines (PIA) Leipzig/Halle anfliegen, dies berichtet „Austrian Aviation“ am 09.09.2016 und beruft sich auf einen Bericht der pakistanischen Auslandredaktion der Deutschen Welle. Von Islamabad aus kommend, wird PIA nach einem Zwischenstopp in Leipzig/Halle, Nonstop nach New York weiterfliegen.

Derzeit fliegt PIA die New York Verbindung via Manchester. Da das Angebot des Flughafen Leipzig/Halle deutlich attraktiver erscheint und die Airline somit bis zu 45 Minuten Transit-Zeit einsparen kann, ist die Entscheidung für Leipzig/Halle gefallen. In beide Richtungen, nach New York und nach Islamabad erlauben es die Verkehrsreichte sowohl Passagiere als auch Fracht zu befördern, somit wird aus Leipzig/Halle heraus den ersten und einzigen Nonstop-Flug aus Deutschland heraus in Pakistanische Hauptstadt werden.

In der Vergangenheit klagten PIA Manager oftmals über die niedrige Auslastung der Flüge von Deutschland nach Pakistan, obwohl diese ab dem Drehkreuz Frankfurt am Main starteten. Die Auslastung wird sich sicherlich nicht aufgrund des Wechsels von Frankfurt oder Manchester nach Leipzig/Halle grundlegend ändern, wenn PIA nicht auch den Anschluss an des globale Reservierungssystem Amadeus herstellt, denn nur so haben mehr als 80 % der Reisebüros in Deutschland und zahlreiche Online-Portale Zugriff auf das PIA-Flug-Angebot. Zum erfolgreichen Verkauf des Flugangebotes ist es entscheidend, am Point of Sale präsent zu sein und nicht nur in einigen wenigen Nischen-Reisebüros.

Sobald weitere Details zu den Islamabad-Leipzig/Halle-New York Flügen von PIA bekannt werden, werden wir weiter berichten.

07.09.2016

Im August hat das erste Harry Potter-Themen Café in Rawalpindi/Islamabad eröffnet

Die neuen und be- bzw. verzaubernde Locations, namens The Hogwarts Café, wurde von den drei Kindheit- und Jugendfreunden Hassan Khan, Ouj e Zahoor und Emad ur Rahman in der ersten Augusthälfte in Islamabad eröffnet. Die drei Freunde verbindet seit der Kindheit eine Faszination für alles was mit Hexerei und Zauberei zu tun hat.

Zur Einrichtung gehören schwimmende Kerzen, die an Hogwarts Great Hall erinnern, sowie Besen, gerahmte Bilder und Motive aus den Harry Potter-Filmen, sowie Zitate aus den Bücher.

Nicht nur die Einrichtung und Dekoration erinnert an Harry Potter, sondern auch die Speisen. So werden beispielsweise Drachenfeuer Burger, Ungarische Hornschwanz Steaks, sowie Feuerkelch Limonade, Feuer Whiskey und hausgemachtes Butterbier angeboten.

Das neue Café finden Sie in PWD Commercial Area, in der nähe der Bahria Town, Phase 4.

Einen ersten Eindruck erhalten Sie in folgendem YouTube Trailer.

03.09.2016

Pakistan auf der Automechanika Messe in Frankfurt

Internationale Leitmesse der Automobilwirtschaft

Vom 13. bis 17. September 2016 findet die Automechanika in Frankfurt statt. Sie ist Internationale Leitmesse der Automobilbranche für Ausrüstung, Teile, Zubehör, Management & Services.

Aus Pakistan werden die Aussteller:

  • Ahmad Traders (Halle 6, Ebene 3, Stand B51)
  • A-ONE Techniques (PVT) LTD. (Halle 6, Ebene 3, Stand E50)
  • Darson Industries Pvt. Ltd. (Halle 1, Ebene 1, Stand A34)
  • Eastern Agro Industries (Halle 6, Ebene 3, Stand B51)
  • Harris Silicones & Glass (Pvt) Ltd. (Halle 6, Ebene 3, Stand B75)
  • Infinity Engineering (Pvt.) Ltd. (Halle 6, Ebene 3, Stand B75)
  • Jodhala Complex (Pvt.) Ltd. (Halle 6, Ebene 3, Stand B51
  • Kortech Auto Industrties Pvt. Ltd. (Halle 6, Ebene 3, Stand B75)
  • Landhi Engineering Works (Pvt) Ltd (Halle 6, Ebene 3, Stand E50)
  • Mannan Shahid Forgings Limited (Halle 6, Ebene 3, Stand B51)
  • Mehran Commercial Enterprices (Halle 6, Ebene 3, Stand E 50)
  • Rastgar Engineering Company (Pvt.) (Halle 6, Ebene 3, Stand F98)
  • Rubatech Manufacturing Co. (Pvt) Ltd. (Halle 6, Ebene 3, Stand B75)
  • Thal Engineering (Halle 6, Ebene 3, Stand A74)
  • Thermosole Industries (Pvt) Ltd. (Halle 3, Ebene 3, Stand B51)
dabei sein und freuen sich auf Ihren Besuch

29.06.2016

Zuschuss aus Deutschland im Wert von 6 Mio. Euro für den Aufbau eines Gletscher Monitoring Netzwerks

Pakistan is one of the most vulnerable countries to vagaries of climate change, experiencing recurring floods. Germany through the KfW Development Bank has provided a grant of 6 Mio EUR to monitor over 5 000 melting glaciers in the northern parts of Pakistan which contribute about 80 per cent of river flow. The grant will be provided to the Water & Power Development Authority (WAPDA) for the Project “Glacial Monitoring for Energy and Water Security in Pakistan” for telemetric equipment in the lower stretches of the glaciated areas.

Secretary Economic Affairs Division, Mr. Tariq Bajwa, Member Water WAPDA Mr. Shoeib Iqbal and KfW Country Director Mr. Wolfgang Moellers signed the Grant Financing Agreement today, in the presence of First Secretary Sebastian Ernst from the German Embassy and WAPDA. Speaking on the occasion, both EAD and WAPDA appreciated the long term development partnership with KfW. Mr. Moellers said that "being the custodian of the largest number of glaciers outside the arctic, Pakistan can surely assume global leadership in addressing a critical aspect of Climate Change through this Project."

The Solar power equipment will transmit glacial melt data for processing in Lahore. The data will be used to regulate hydropower generation, dam protection, and other reservoir management operations. The Federal Flood Commission, the Flood Forecasting Division of the Pakistan Meteorological Department and the Indus River Systems Authority will benefit from this information. Two state-of-the-art energy efficient buildings will be constructed in Lahore and Skardu for housing the staff and the sophisticated equipment.

16.04.2016

CASTING - Theaterprojekt Jung / Junggebliebene mit PakBann e.V.

Das Begegnungs- und Servicezentrum Höchst des Frankfurter Verbandes und PakBann e.V. „deutsch –pakistanische Begegnungen“ möchten, mit einem eigenen Theaterstück, ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdfeindlichkeit setzen.

Für dieses Projekt werden Mitwirkende gesucht!

Das Theaterstück soll Kontrapunkte gegenüber den negative Schlagzeilen vergangener Monate setzen, wie z.B.:

  • Flüchtlinge bringen den Terror nach Deutschland
  • zu uns kommen nur „Wirtschaftsflüchtlinge“
  • wir schaffen das nicht!
  • „Denen geht es doch gar nicht so schlecht, sie alle haben Smartphones!“
  • die Flüchtlinge kostet uns viel Geld!

Wer Interesse hat, bei einem Theaterprojekt gegen Rassismus und Vorurteile mitzumachen, kommt einfach am Donnerstag den 19.05.2016, um 18:30 Uhr zum Casting vorbei:
Bolongarostraße 137
65929 Frankfurt Höchst

Auch wenn noch keine Schauspielerfahrung vorhanden ist - kein Problem.

Die Aufführung ist für Herbst 2016 geplant.

Anmeldung für das Casting bitte unter Klaus.Baumgarten@cafe-mouseclick.de.

28.03.2016

Die TCKP organisierte einen Attock-Khurd-Zug-Ausflug für Christen zum Osterfest

Die Tourism Corporation Khyber Pakhtunkhwa (TCKP) und Pakistan Railways organisierte am Ostermontag (28.03.2016) eine Zug-Ausflug von Peschawar nach Attock Khurd, speziell für die christlichen Minderheiten im Lande. Dieser Ausflug bot die Gelegenheit, Ostern mal anders zu feiern.

Eine viele Ausflüglern aus den unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft, einschließlich christlichen Familien und Jugendlichen, Studenten und Journalisten nahmen an dem Osterausflug teil. Der Zug-Ausflug nach Attock Khurd startete vom Peshawar Cantt Bahnhof und schloss u.a. Khushals Kot, Akora Khattak, Jehangira, Indus und Attock Brücke sowie Pabbi, Nowshera, mit ein.

Der TCKP Geschäftsführer Herr Mushtaq Ahmed Khan und der General Manager Sajjad Hameed waren mit von der Partie. Herr Mushtaq Ahmed Khan und sein Team begrüßten die Ausflügler auf dem Bahnsteig des Peshawar Cantonment Bahnhof mit Sträußen und Kränzen, bevor der Zug um 9 Uhr aufbrach. Die Passagiere wurden über die historische Sehenswürdigkeiten auf der Bahnstrecke informiert. Die Fahrt führte vorbei an Pabbi, Nowshera, Khushals Kot, Akora Khattak, Lehangira, Indus und der Attock Brücke.

16.03.2016

Mit dem Camper im März 2016 nach Pakistan - Christian Nieth und Elisabeth Hartmann berichten

Ende Oktober 2015 war es soweit, Chrstian Nieth und Elisabeth Hartmann sind mit Ihrem VW T3 Camper Erlenbach im Odenwald aufgebrochen. Ihre Reise führte sie durch Tschechien, Österreich über den Balkan, Griechenland, Türkei in den Iran und von dort aus nach Pakistan.

Ihr positiven Eindrücke sind überwältigend. Pakistan wird in den Medien meist nur mit Negativ-Schlagzeilen erwähnt - die Wahrnehmung, wenn man vor Ort ist, ist jedoch eine andere. Über ihre postiven Erfahrungen berichten die beiden in Youtube und auf ihrer Website.

Interview 1 aus Pakistan in youtube
Interview 2 aus Pakistan in youtube
www.wanderlust-project.com
22.01.2016

8th Masala Family Festival Karachi - 13th & 14th Feb, Karachi

FESTIVAL FEATURES

  • SHOPPING FESTIVAL: A Shopping paradise for the families visiting the event sections ranging from Textile & Garments, Consumer Electronics, Furniture, Home Decor, etc.
  • KIDS ARENA: The festival shall engage the young audience by establishing an Exclusive Kids Arena which includes Magic Shows, Puppet Shows, Rides, Circus, etc.
  • INTERNATIONAL FOOD COURT: The Food court shall represent all the cuisines from Pakistan and around the world including Chinese, Thai, Singaporean, American, Italian, etc.
  • LIVE COOKING SHOW: Masala Family Festival shall call on all the Master Chefs and renowned Food Experts including Zubaida Apa, Shireen Apa, Chef Gulzar, Chef Zarnak to unravel some wonderful dishes and unique tips.
  • FIREWORKS: The Event shall have regular fireworks lighting up the night sky to add color to the festivities.
  • PET SHOW: The audiences will enjoy the cats, dogs, birds show.
25.11.2015

Der erste Sightseeing Bus Lahore's wurde heute eingeweiht

Am 25. November 2015 wurde von der Tourism Development Cooporation of Punjub (TDCP) in Lahore, der Hauptstadt des Punjub, der erste Sightseeing Bus in Betrieb genommen.

Die Route des Sightseeing Busses umfastt 34 Stationen und führt unter andem am Punjab Sation, Zoo von Lahore, Punjab Assembly, Lahore High Court, Cathedral Church, Lahore Museum, Punjab University, Allam Iqbals`s Tomb, Badshahi Moschee, Minar-e-Palistan und dem Lahore Fort vorbei.

Den ersten Gästen wurde eine feierlicher Empfang beschehrt. Bei der ersten Fahrt war Shahbaz Sharif (Chief Minister of Punjab) mit dabei.

Weitere Informationen finden Sie unter: Sightseeing Bus Lahore

24.11.2015

Die TCKP organisiert eine Vintage Auto Rally von Karachi nach Peshawar

Tourism Corporation Khyber Pakhuntkhwa (TCKP ) is organising the Vinatge Car Rally from Karachi to Peshawar in collaboration with LandRover and Vintage Car Club Pakistan. This year the Karachi-Khyber Vintage and Classic car show will once again conclude at Peshawar on 5th December 2015.

The rally shall be starting from Karachi on 24th November 2015, about 30-40 vintage and classic cars from Karachi, Lahore and Islamabad will be reaching Peshawar on 4th December 2015, the car show is to be held on 5th December 2015 at Peshawar Services Club from 11am to 4pm, about 60 local cars/jeeps from Peshawar will also be participating in the event.

17.10.2015

Strasse der Achttausender - Pakistan, China, Tibet, Nepal, Sikkim am 25.10.2015 in Phoenix

Die gesamte Filmreihe ist auf DVD erhältlich. Zur Bestellung clicken Sie einfach auf nachfolgendes Bild.

Der Fernsehsender Phoenix zeigt am Sonntag den 25.Oktober um 20:15 Uhr die ersten beiden Teile der insgesamt vier teiligen Hajo Bergman Reihe

Strasse der Achttausender
Pakistan, China, Tibet, Nepal, Sikkim

Die Filme Reihe reist die Traumroute entlang der „Straße der Achttausender“ und entdeckt auf atemberaubende und abenteuerliche Weise die spektakuläre Natur sowie die vielfältigen Kulturen, und Religionen der Völker, die im Schutz der 14 höchsten Berge der Welt leben. Die Straße der Achttausender , eine Sehnsuchtslinie!- Nirgendwo auf der Welt gibt es ein geografisches Äquivalent von ähnlich imposanter Schönheit und Vielfalt. Die weißen Granitgipfel der höchsten Berge der Welt liegen allesamt im Himalaya und im Karakorum und bilden die spektakulärste Hochgebirgslandschaft der Erde. "

Die Episoden:
1. Vom Nanga Parbat durch den Karakorum
2. Vom Karakorum nach Tibet
3. Vom Dach der Welt nach Nepal
4. Auf dem Weg zum Kangchendzänga

29.08.2015

Neue Deutsche Botschafterin in Pakistan - Frau Lepel kehrt zurück

Ines Lepel, die neue Deutsche Botschafterin in Pakistan übergab am 21. August 2015 ihr Beglaubigungsschreiben an Präsident Hussain. Frau Lepel ist die Nachfolgerin von Cyrill Nunn.

Pakistan ist für Frau Lepel kein Neuland, so war von 2006 bis 2009 als ständige Vertreterin in der Deutschen Botschaft in Islamabad tätig.

28.08.2015

15. ITCN ASIA EXHIBITION im September in Karachi

01.06.2015

Urdu lernen in Frankfurt – schnell und professionell, auch als Bildungsurlaub

Vom 18.Mai bis 22 Mai 2015 haben bei Sprachtreff Frankfurt, der Sprachschule mit Flair im Herzen von Frankfurt (Nähe Konstablerwache) die ersten Teilnehmer ihren Urdu-Intensivkurs über 30 Wochenstunden als Bildungsurlaub erfolgreich absolviert.

Die Sprachschule Sprachtreff Frankfurt bietet seit einigen Jahren Urdu-Kurse an. Neben den Intensivkursen bietet Sprachtreff Frankfurt auch das Kursprofil des Abendkurses für Urdu, Farsi und Hindi. Diese richten sich an alle Interessenten, die nach der Arbeit einmal die Woche über eine Laufzeit von 3 Monaten Ihre Sprachkenntnisse auf den Kenntnisstufen `für Anfänger` und `mit Vorkenntnissen` verbessern möchten.

Weitere Kursformen bestehen im flexiblen Einzeltraining oder Zwei-zu-Eins-Unterricht oder als Crashkiurs am Wochenende.

Weitere Informationen zu den Urdu-Sprachkurs-Angeboten finden Sie unter: Sprachtreff Frankfurt

16.03.2015

Pakistan Erfolgsstory: Jamal Qaiser - Vom Straßenhändler zum Millionär

Mit 8 Jahren kam Jamal Qaiser aus Pakistan nach Deutschland, mit 17 Jahren schmiss er die Schule und verkaufte stattdessen Ohrringe. Heute ist er Investor, kauft Häuser, renoviert sie und verkauft sie wieder mit Gewinn. cosmo tv schildert er seine Kindheit in einem sozialen Brennpunkt bei Frankfurt, wie er mit Modeschmuck und Textilien sein erstes eigenes Geld verdiente und warum er auf Dauer in seiner pakistanischen Heimat nicht mehr leben kann.

Der Film wurde am Sonntag den 15. März 2015 um 15.45 Uhr im WDR ausgestrahlt und kann mit folgendem Link von der Mediathek abgerufen werden Vom Straßenhändler zum Millionär - Karriere eines Pakistaners ein Film von Martina Kast

14.03.2015

Pakistan Peace Day mit Iqrar ul Hassan, Tahira Rubab und Anwar Masood in Offenbach

Pakistan Peace Day am 29. März 2015 im Sheraton Hotel in Offenbach

Zum diesjährigen Pakistan Day konnten der bekannte Journalist Iqrar ul Hassan vom Sender ARY und der Kömodien Poet Anwar Masood sowie Tahira Rubab gewonnen werden. Musikalisches Highlight werden traditionelle Qawali Gesänge der Sabri's sein

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Sheraton Hotel,
Berliner Straße 111 in 63066 Offenbach. Sichern Sie sie jetzt Ihre Tickets.

Ticket 10,00 €
VIP Ticket € 50,00 incl. Meet and Greet
Tickethotline: 069 / 18 400 400 und Mobile 0176 / 1786 1786.

Stimmen Sie sich bereits heute auf den Pakistan Peace Day ein und lassen Sie sich Teaser Videos inspirieren.
Iqrar ul Hassen in Urdu zum Pakistan Peace Day 2015
und in Tahira RubabUrdu und Deutsch

10.01.2015

Berlins erster pakistanische Supermarkt wurde am 8.Januar 2015 eröffnet

Berlin hat seit 8. Januar eine wichtige Pakistan Adresse mehr

Pakistans Botschafter Syed Hasan Javed hat am 6. Januar 2015 Berlins ersten Pakistanischen Supermarkt feierlich eröffnet. Er gratulierte dem Inhaber des Al-Madina Supermarkts in Berlin, der zahlreiche Ressourcen und zugleich Expertise beweist. In dem Supermarkt gibt es neben Halal Lebensmittel auch eine Vielzahl von köstlichen Produkten aus Pakistan.

Der von den Herren Awan und Murbin geführte All-Madina Supermarkt ist in der Donaustraße 40 (Ecke Anzgenstr.) in 12043 Berlin.

10.12.2014

Heute wird der Friedensnobelpreise Malala Yousafzai in Oslo verliehen

Malala Yousafzai erhält den diesjährigen Friedensnobelpreis. Damit wird sie für ihr Eintreten gegen die Unterdrückung von jungen Menschen und für deren Recht auf Bildung gewürdigt. Kinder müssten die Gelegenheit haben, zur Schule zu gehen und sollten vor Ausbeutung geschützt werden, so das Nobelpreiskomitee in Oslo.

Die 17-Jährige Yousafzai ist die jüngste Trägerin des Friedensnobelpreises. Sie wurde am 9. Oktober 2012 wegen ihres Engagements für Schulbildung für Mädchen von Kämpfern (wenn man diese so bezeichnen darf, wenn sie Waffen gegen Kindern richten) der Taliban auf ihrem Schulweg im pakistanischen Swat-Tal angeschossen. Dabei erlitt sie schwere Verletzungen am Kopf. Trotz des Attentats setzte sie setzt sie sich weiter für das Recht der Mädchen auf Bildung fort. Diesen Einsatz würdigte das Nobelkomitee in Oslo. Yousafzai sei ein Beispiel dafür, dass auch schon Kinder und Jugendliche einen wichtigen Beitrag dazu leisten können, ihre Lage zu verbessern. "Durch ihren heroischen Kampf ist sie zu einer führenden Fürsprecherin für das Recht von Mädchen auf Bildung geworden", hieß es weiter.

An ihrem 16. Geburtstag am 12. Juli 2013 hielt Malala Yousafzei eine Rede vor den Vereinten Nationen. Hier sagte sie u.a. "Liebe Freunde, am 9. Oktober 2012 haben die Taliban auf mich geschossen und meine linke Stirn getroffen. Auch auf meine Freunde haben sie geschossen. Sie haben gedacht, dass die Kugeln uns zum Schweigen bringen würden, aber sie sind gescheitert. Denn aus der Stille kamen tausende Stimmen. Die Terroristen dachten, sie könnten meine Ziele verändern und meinen Ehrgeiz stoppen. Aber in meinem Leben hat sich nichts verändert mit einer Ausnahme: Schwäche, Angst und Hoffnungslosigkeit sind verschwunden, Stärke, Kraft und Mut sind geboren." Weiter sagte sie: "Ich bin gegen niemanden, auch bin ich nicht hier, um aus persönlicher Rache gegen die Taliban oder irgendeine andere terroristische Gruppe zu sprechen. Ich bin hier, um meine Meinung zu sagen für das Recht auf Bildung für alle Kinder. Ich wünsche mir Bildung für die Söhne und Töchter der Taliban und aller Terroristen und Extremisten." Link zur gesamten Rede Malalas.

Malala Yousafzei teilt sich den Preis mit dem ebenfalls nominierten indischen Kinderrechtler Kailash Satyarthi.

Die Nominierung hat in Malalas Heimat Pakistan Begeisterung ausgelöst. Premierminister Nawaz Sharif gratulierte der 17-Jährigen , die diesen Preis als erste Pakistani überhaupt gewonnen zu haben.

Bereits im September wurde die pakistanische Anwältin Asma Jahangir für den alternativen Nobelpreis nominiert. Die Jury begründete die Wahl Jahangirs damit, dass die Anwältin die Menschenrechte in Pakistan und darüber hinaus verteidige, sie schütze und stärke "oft in sehr schwierigen und komplexen Situationen und unter großem persönlichen Risiko".

Gemeinsam mit ihrer Schwester gründete Asma Jahangir 1980 Pakistans erste Anwaltskanzlei für Frauenrechte. Asma Jahangir ist eine der führenden Menschenrechtsanwältinen Pakistans: für Frauen, Kinder, religiöse Minderheiten und die Armen - seit mehr als drei Jahrzehnten hat sie großen Mut bei der Verteidigung der Schwächsten in Pakistan gezeigt. Nachdem 1986 das erste juristische Hilfe-Zentrum in Pakistan gegründet wurde, hat Jahangir mutig auch sehr komplizierte Fälle übernommen und gewonnen. Für ihr unermüdliches Engagement gegen Gesetze die Frauen diskriminieren, wurde Jahangir bedroht, in der Öffentlichkeit angegriffen und sogar unter Hausarrest gestellt.

20.10.2014

Pakistans Prime Minister Nawaz Sharif besuchte am 10. und 11. November Deutschland

Der pakistanische Prime Minister Nawaz Sharif besuchte am 10. und 11. November 2014 Deutschland. Am ersten Tag seines Besuch stand ein Termin beim Pakistan German Business Forum auf dem Programm.

Nach den Vorträgen und Präsentationen von Dr. Julie Revere (GIZ), Syed Hasan Javed (pakistanischer Botschafter/Berlin) und Dr. Miftah Ismail (Chairman des Board of Investments/Pakistan) stand eine eindrucksvolle Rede des Prime Ministers auf dem Programm. Am Ende der Veranstaltung wurden bilaterale Wirtschaftserklärungen zwischen Pakistan und Deutschland unterschrieben.

Am 11.11.2014 traf Nawaz Sharif mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen.

17.10.2014

Informationstag Pakistan bei der IHK Mittleres Ruhrgebit

Am 27. Oktober 2014 findet bei der IHK Mittleres Ruhrgebiet in Bochum ab 10:30 Uhr ein Pakistan Informationstag statt.

Die öffentliche Wahrnehmung Pakistans in Deutschland wird überwiegend durch negative Schlagzeilen über Terrorismus, Korruption und Regierungskrisen bestimmt. Das erhebliche wirtschaftliche Potenzial dieses Landes und seiner rund 183 Mio. Einwohner wird hingegen von deutschen Unternehmen bislang noch nicht hinreichend gewürdigt. Diese Veranstaltung will aufzeigen, dass Unternehmer in Pakistan, dem Land mit der sechstgrößten Bevölkerung der Erde, durchaus Geschäftschancen realisieren können.

Die politischen Beziehungen zwischen Deutschland und Pakistan sind traditionell freundschaftlich und gut. Pakistan zählt mit Indien zu den wichtigsten Partnern der Bundesrepublik in Südasien.

Das bilaterale Handelsvolumen Deutschlands mit Pakistan ist 2013 mit ca. 2,1 Mrd. Euro im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. Deutschen Exporten nach Pakistan in Höhe von 1,144 Mrd. US-Dollar standen Importe aus Pakistan in Höhe von 989 Mio. US-Dollar gegenüber. Die pakistanischen Exporte nach Deutschland bestehen im Wesentlichen aus Textilien, Lederwaren, medizinischen Instrumenten, Basmati-Reis und Schmuckwaren. Bei den pakistanischen Importen aus Deutschland handelt es sich in erster Linie um chemische Erzeugnisse, Maschinen, elektrotechnische Erzeugnisse, Fahrzeuge und Eisenwaren.

Seit einigen Jahren wächst die Zahl der in Pakistan tätigen deutschen Unternehmen wieder an. Vor allem in den Bereichen Energie und Infrastruktur steigt das Interesse der deutschen Wirtschaft am pakistanischen Markt.

Das Programm der Veranstaltung beinhaltet unter anderem folgende Vorträge:

  • Pakistan: unbekanntes Land mit großem Potenzial
    Dr. Pantelis Christian Poetis ( Honorarkonsul der Islamischen Republik Pakistan, Pullach im Isartal)
  • Wirtschaftliche Rahmenbedingungen für unternehmerisches Handeln
    Ulrich Binkert (Referent im Bereich Afrika / Nahost, Germany Trade and Invest (GTAI) – Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbH, Bonn)
  • Politik und Gesellschaft – Wer entscheidet über die Zukunft Pakistans?
    Dr. Christian Wagner (Leiter der Forschungsgruppe Asien bei der SWP Stiftung Wissenschaft und Politik, Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit, Berlin)
  • How to do Business in Pakistan
    Rizwan Tariq (Wirtschaftsberater, Generalkonsulat der Islamischen Republik Pakistan, Frankfurt)
  • Modaration
    Dr. Hans-Peter Merz (Leiter International, IHK Mittleres Ruhrgebiet)

Weiter Informationen finden Sie unter Informationstag Pakistan

16.10.2014

EFP presents awards to best companies for producing skilled workforce

The Employers’ Federation of Pakistan (EFP) presented awards to a number of national and multinational companies for their contribution towards creation of skilled workforce in Pakistan under its 2nd Employer of the Year Award-2013 Competition.

The competition was supported by the Technical and Vocational Education and Training (TVET) Reform Support Programme, which is co-funded by the European Union, the Embassy of the Kingdom of the Netherlands, the Royal Norwegian Embassy and the Federal Republic of Germany and being implemented by Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH in close coordination with National Vocational and Technical Training Commission (NAVTTC).

The awards were given at a ceremony held here on 16.10.2014. Besides a large number of entrepreneurs and people from the corporate and public sector, Sindh Provincial Minister for Industries Dr. Rauf Siddiqui, European Union Ambassador H.E. Lars – Gunar Wigermark, President Employers Federation of Pakistan Khawaja Muhammad Nauman, Executive Director NAVTTC Khalid Hanif and Coordinator TVET Reform Support Programme Hans-Ludwig Bruns also attended the ceremony.

27.09.2014

Erneuerbare Energien in Pakistan - Konferenz am 23.09.2014 in Hamburg

Pakistan's Ambassador to Germany, Syed Hasan Javed has said that the relatively unused potentials of solar and wind energy in Pakistan offer excellent opportunities to German companies to develop bilateral business activities based on competitiveness, expertise, technical know-how and product delivery in the areas of solar and wind energy. He was addressing to the participants of a day-long conference on "Renewable Energies in Pakistan" organized by the German and Middle East Association (NUMOV) in Hamburg on 27th September.

He said that Pakistan had one of the globally highest solar radiations of approximately 5,3 KWh/sqm per day and the wind corridor between Gharo and Kete Bandar in the province of Sind alone has the potential of producing 40,000 to 50,000 Mega Watt wind energy.

Pakistan offers one of the best Investment Regime in the world to foreign investors and its geo-strategical location on the map of the world is all set to make it a hub of trade and business activities in near future, he added.


(left to right) Dr. Stefan Oswald, Dr. Rainwald Streck, H.E. Syed Hasan Javad, Kora Töpfer

Dr. Stefan Oswald, Director General, German Federal Ministry of Economic Cooperation and Development informed the participants about the various projects being carried out by his Ministry in Pakistan to conserve energy and improve the efficiency of the electrical system. Dr. Azhar Ayub, member of FPCCI Standing committee on Environment and Managing Director, Energy Generation spoke about the challenges and opportunities in the Energy Sector of Pakistan. Mr. Muhammad Ali of Fauji Foundation gave an overview of ongoing projects of Solar and wind energy in Pakistan and Dr.Gerwin Kleineidam of Lahmeyer International GmbH spoke about their experience while working in the Energy Sector of Pakistan. The conference was attended by the representatives of German Wind and Solar Energy Sector companies, Representatives of Pakistani companies working in the field of alternate energy sector, Solar and Wind Energy Experts and the representatives of the German Federal Ministry of Economic Cooperation and Development, and office of the Export Initiative Renewable Energies.

02.09.2014

Pakistan nimmt am Embassy Day Asia-Pacific 2014 in Berlin teil

Der Botschaftstag Asien-Pazifik bietet die einzigartige Gelegenheit für persönliches und intensives Networking mit den verschiedenen Botschaften und Vertretungen aus der Asien-Pazifik-Region in Berlin. Diplomatische Vertretungen richten Wirtschaftsseminare und Kulturveranstaltungen aus – an einem Tag unter einem Dach. Als jährliche Konferenz im Rahmen der Asien-Pazifik-Wochen Berlin (APW) und in den Zwischenjahren gewährt der 2013 initiierte Botschaftstag eine neue Kontinuität.

Der thematische Fokus der APW, Smart Cities, steht auch beim Botschaftstag im Vordergrund. Zukunftsfähige Stadtentwicklung und nachhaltige Technologien für die Herausforderungen der asiatischen Megacities werden von Experten präsentiert und diskutiert. Rasantes Bevölkerungswachstum, Ressourcenknappheit und Klimawandel sind nur einige Aspekte, die intelligente Lösungen in der Organisation und Infrastruktur von Städten erfordern.

Folgende Botschaften und Vertretungen beteiligen sich am Botschaftstag 2014: Botschaft der Volksrepublik Bangladesh, Botschaft der Volksrepublik China, Botschaft der Republik Indien, Botschaft der Republik Indonesien, Botschaft der Republik Korea, Botschaft der Mongolei,Botschaft der Islamischen Republik Pakistan, Königlich Thailändische Botschaft, Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam, Hong Kong Economic and Trade Office, Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland.

Die Pakistan Veranstaltungen im Rahmen des Botschaftstags finden von 14:00 - 18:00 Uhr im Raum K3 im Haus der Weltkulturen in Berlin statt.

Die Veranstaltung trägt den Titel:

One Year After the Democratic Transition-
An Economic And Energy Performance and Evaluation

Folgende Beiträge stehen auf dem Programm

  • Welcome Address and Moderation:
    Dr. Dr. Talat Mahmood; Vice President of the Executive Committee Asia-Pacific- Forum Berlin (APFB e.V. Berlin)
  • Inaugural Address:
    H.E. Syed Hasan Javed; Pakistan`s Ambassador to Germany
  • Dr. Stefan Oswald, Head of Division Pakistan/Afghanistan (BMZ)
    "German Pakistan Economic Development Cooperation in The Energy Sector - Opportunities and Challenges”.
  • Mr. Rizwan Tariq, Commercial Consular - Embassy of Pakistan
    Investment and Trade Opportunities
  • Dr. Uwe Greier, GM, Pakistan Promotion Office
    “How to increase business between Pakistan and Germany by promoting Pakistan”
  • Q & A Session
  • Documentry Films: Indus, The River of Cultures and Mohenjo Daro

Das detaillierte Programm können Sie unter Pakistan Business Day 2014 herunterladen.

25.06.2014

10 Jahre Hanif Galerie & Atelier - am 19. Juli 2014 Jubiläumsveranstaltung in Rüsselsheim

Die Galerie und das Atelier des deutsch pakistanischen Künstlers Hanif Abdul feiert im Juli ihr 10 jähriges bestehen.

Das 10 Jährige Jubiläum der Galerie wird mit einer Vernisage und anschließenden Ausstellung gefeiert.

Die Vernissage findet
am 19. Juli 2014 ab 13:00 Uhr
am Ort des künstlerischen Wirkens
Hanif Galerie & Atelier (Frankfurter Straße 31, 65438 Rüsslesheim
statt.

Im Rahmen der Jubiläums-Veranstaltung am 19. Juli wird es ergänzend zur Kunst einige kulinarische Köstlichkeiten, eine Weinverkostung sowie interessante und neue Cocktail-Creationen mit dem Grand Vitalize Elixier Alla Rose geben

Sie alle sind herzlich eingeladen! auf Ihren Besuch freut Hanif Galerie & Atelier.

Erste Eindrücke über das künstlerische Schaffen finden Sie u.a. auf Facebook: www.facebook.com/hanif.abdul

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer 10 Jahre Hanif Galerie & Atelier.

21.06.2014

Pakistan ist Teilnehmer bei der Parade der Kulturen in Frankfurt am 28.06.2014

Pakistan ist auch dieses Jahr wieder am 28.06.2014 in Frankfurt am Main bei der Parade der Kulturen und dem anschließenden Fest der Kulturen präsent.

Nachdem Pakistan bereits in Berlin beim "Karneval der Kulturen" und in Magdeburg beim "Festival der der Kulturen" teilgenommen hat, darf Frankfurt natürlich nicht fehlen. Pakistan wird in Frankfurt durch Pakbann e.V. vertreten. Der erste Vorsitzende von Pakbann, Herr Amir Mansoor, freut sich, dass es gelungen ist, auch im Jubiläumsjahr (10-Jahre Pakbann) wieder dabei zu sein. Pakbann wird die Nummer 6a des diesjährigen Parade-Umzugs sein. Beim Anschließenden Fest der Kulturen wird Pakbann kulinarische Spezialitäten anbieten.

16.06.2014

Eine Delegation der IHK aus Lahore besucht Frankfut vom 18. - 20.06.2014

Vom 18. - 20. Juni wird eine Delegation der Industrie und Handelskammer aus Lahore, Frankfurt am Main besuchen. Leiter der Delegation ist Herr Engr. Sohail Lashari (Präsident der Kammer).

Auf dem Programm stehen verschiedene Meetings mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft der Rhein-Main Region.

11.04.2014

Erfolgreiche FIBO 2014 in Köln, 7 Unternehmen aus Pakistan haben ausgestellt

(FS) Internationale Leitmesse für Fitness, Wellness & Gesundheit.
Auf der größten Fitnessmesse der Welt präsentierte sich Pakistan mit 7 Ausstellern.
  • Amazing Industries
  • AMK Sports
  • Handschuhe Industries
  • Hunter Sports Gabor International
  • Matibas Enterprises
  • Mr. Belt
  • Solehre Brothers Industries
Auch in diesem Jahr lockte die FIBO als internationale Leitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit Sport- und Gesundheitsbegeisterte aus der ganzen Welt nach Köln. Insgesamt besuchten 116.000 Besucher aus über 100 Ländern die Messe, sodass ein Anstieg von fast 15% zum Vorjahr verzeichnet werden konnte. Somit konnte die FIBO rund doppelt so viele Besucher anziehen wie vor zwei Jahren in Essen.
Am 3. Und 4. April öffnete die FIBO zunächst ihre Türen für die Fachbesucher der Messe. Anzutreffen waren Entscheider, Manager, Einkäufer und Investoren aus Fitness-Studios, Gesundheitszentren, Physiotherapeutischen Einrichtungen, Öffentlichen Sporteinrichtungen sowie Trainer, Instruktoren und Händler. An den beiden folgenden Tagen war der Zugang auch für die breite Öffentlichkeit möglich, sodass Sportler und Sportbegeisterte zahlreiche Stände begutachten und aktiv am Sportangebot vor Ort teilnehmen konnten.
697 Aussteller aus 37 Nationen präsentierten in den elf Hallen der Messe Köln Innovationen aus sämtlichen Bereichen rund um die Themen Fitness, Ernährung und Gesundheit. In Halle 5.2 waren 7 pakistanische Aussteller anzutreffen, die ihre Produkte präsentierten und zum Verkauf anboten. Während die Aussteller Amazing Industries, Hunter Sports Gabor International, Matibas Enterprises und Mr. Belt zum wiederholten Mal anzutreffen waren, konnten wir die pakistanischen Hersteller AMK Sports, Handschuhe Industries und Solehere Brothers Industries als Newcomer auf der FIBO 2014 begrüßen. Zum Produktrepertoire der 7 Austeller zählen hauptsächlich Trainingshandschuhe und Gürtel, sodass Halle 5.2 der Anlaufpunkt für entsprechende Produkte war.
26.03.2014

FIBO 2014 in Köln mit 7 Ausstellern aus Pakistan

(FS) Internationale Leitmesse für Fitness, Wellness & Gesundheit.

Auf der größten Fitnessmesse der Welt präsentieren rund 700 Aussteller ...

  • alle Highlights der Branche
  • interessante Fachkongresse zum Thema Gesundheit
  • die Top-Brands der Fitness-Szene
  • mitreißende Bühnenshows
  • top Conventions zum Mitmachen
  • alles rund um Wellness & Beauty

Aus Pakistan werden die Aussteller:

  • Amazing Industries
  • AMK Sports
  • Handschuhe Industries
  • Hunter Sports Gabor International
  • Matibas Enterprises
  • Mr. Belt
  • Solehre Brothers Industries
mit ihren Produkten rund um Sport und Fitness in Halle 5.2 vertreten sein.

Eine komplette Liste der Austeller mit Details können Sie bei uns anfordern unter: Info@Pakistan-Promotion-Office.de

04.02.2014

Ambiente von 7. - 11.02.2014 - fünf Aussteller aus Pakistan stellen aus

Die Ambiente ist die internationale Leitmesse und weltweite Nummer 1 für Produkte rund um den gedeckten Tisch, Küche und Hausrat, Geschenk- und Dekorationsartikel sowie Wohnkonzepte und Einrichtungsaccessoires. Die Ambiente ist eine Veranstaltung der Superlative, die auf Grund ihres in Breite und Tiefe einzigartigen Produktangebots weltweit ihresgleichen sucht: Zum Start des Geschäftsjahres 2013 zeigten mehr als 4.700 Aussteller fünf Tage lang ihre Produktneuheiten und Innovationen für die bevorstehende Saison. Die weltweit bedeutendste Konsumgütermesse, die 2013 von 140.000 Facheinkäufern aus über 140 Ländern besucht wurde, bietet gleichzeitig eine Vielzahl an Events, Nachwuchsprogrammen, Trendinszenierungen und Preisverleihungen.

Von Pakistan zeigen den Aussteller

  • Balochistan Glass Limited
  • Clayworks
  • M/s. Pakistan Souvenirs
  • Sonex International Pvt. Ltd.
  • Tariq Glass Industries Ltd.
ihre Produkte auf der diesjährigen Ambiente.

04.02.2014

6th International CSR Summit - CSR Awards & CSR Gallery,

The National Forum for Environment & Health –NFEH is organizing the 6th International CSR Summit 2014, on February 20th, at Marriott Hotel Karachi.

The objective of the event is to provide an effective platform for interaction and networking, while creating awareness about Corporate Social Responsibility(CSR) among the conference delegates.

The experts from various Corporations, International NGO’s, Academia and International Donor Agencies will discuss the emerging concepts and issues related to CSR in Pakistan. These experts will provide remedies based on practical approaches and implementation techniques. Moreover, NFEH has also planned to stage an exclusive “CSR Gallery” similarly like previous two events. The Corporate Companies and NGO’s will showcase their exemplary CSR Activities / Initiatives (local or international) for the promotion of CSR in Pakistan.

This event would indeed provide opportunities for local and global networking for overall success of the individual company’s CSR programs in Pakistan and would be beneficial in various ways and means to the Pakistani as well as International Communities associated with CSR programs.

For further Details please have a look at the summit brochure
or visit our webite www.nfeh.org.pk
or visit us at Facebook www.facebook.com/pages/NFEH-National-Forum-for-Environment-and-Health

01.01.2014

Trade statt Aid für Pakistan: GSP plus seit 1. Januar 2014 in Kraft

Die Textilexporte der pakistanischen Heimtextil-Aussteller in die EU profitieren vom Inkrafttreten des Generalised System of Preferences Plus

Im Dezember 2013 haben die Parlamentarier des EU-Parlaments mit 406 Ja-Stimmen bei 186 Nein-Stimmen für Pakistan den Weg ins Generalised System of Preferences Plus (GSP Plus) frei gemacht. Seit dem 1. Januar 2014 ermöglicht der GSP-plus-Status Pakistan, rund 20 % seines Exportvolumens zollfrei und rund 70 % unter vergünstigten Bedingungen in die EU einzuführen.

Im Vorfeld der Entscheidung des EU-Parlaments hatte Shabaz Sharif, der Ministerpräsident der pakistanischen Provinz Punjab, beim „Pakistan Day“ des Industrie-und-Handelskammer-Tags am 30.10.2013 in Berlin betont, Pakistan bitte Deutschland nicht um „Aid“ (Hilfe), sondern um „Trade“ (Handel). Dies, so betonte er, sei einer der besten Wege, um Perspektiven aufzuzeigen, Arbeitslosigkeit zu bekämpfen sowie Bildung und Ausbildung zu fördern. Nach dem Bekanntwerden der GSP-plus-Entscheidung zugunsten Pakistans erklärte der pakistanische Premierminister Nawaz Sharif stolz: „Die Verleihung des GSP-plus-Status zeigt das Vertrauen der internationalen Märkte in die hervorragende Qualität pakistanischer Produkte.“

Es wird erwartet, dass der neue Status Pakistan erlaubt, sein Exportvolumen auf mehr als eine Billion USD zu erhöhen. Allein für die Textilindustrie, einen der wichtigsten Industriezweige Pakistans, könnte das Profite von mehr als 1 Trillion Pak. Rs. jährlich bedeuten – „Entwicklungshilfe” im besten Sinne.

Die positiven Signale der EU-Parlamentarier werden auf der am 8. Januar 2014 in Frankfurt beginnenden Heimtextil-Messe erste Früchte tragen. Pakistan ist mit 227 Ausstellern die viertgrößte Ausstellernation. „Als traditionelle Textilnation ist Pakistan von großer Bedeutung für die Heimtextil. Auf der Messe überzeugen die pakistanischen Textilanbieter insbesondere mit sehr guten Qualitäten im Produktbereich Bett und Bad. Zahlreiche Unternehmen sind im asiatischen Hochwertbereich in der Halle 10 vertreten", erklärte Olaf Schmidt (Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt).